bad drug news

Kieferknochennekrosen bei Sorafenib (Nexavar®)

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 28. Januar 2015

Sorafenib, ein sogenannter Multikinase-Hemmer zur Behandlung des Leberzell-, Nierenzell- und Schilddrüsenkarzinoms, kann in Einzelfällen eine Kieferknochennekrose hervorrufen. Dafür verantwortlich sind wahrscheinlich die Angiogenese-hemmenden Eigenschaften von Sorafenib. Patienten und Patientinnen, bei denen Sorafenib eingesetzt wird, müssen deshalb auf eine gute Mundhygiene achten; ferner sollte vor Behandlungsbeginn eine umfassende zahnärztliche Untersuchung stattfinden.


Bericht aus dem «Canadian Adverse Reaction Newsletter»: Sorafenib and osteonecrosis of the jaw

 
Kieferknochennekrosen bei Sorafenib (Nexavar®) (28. Januar 2015)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang