bad drug news

Ivabradin (Procorolan®): Neue Anwendungsvorschriften

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 5. März 2015

Per «Dear Doctor Letter» wird auf neue Anwendungsvorschriften hingewiesen, die für Ivabradin gelten. So darf das Mittel wegen des Bradykardie-Risikos nur noch Patienten oder Patientinnen verschrieben werden, deren Ruhepuls mindestens 70/min beträgt; auch soll es nicht mit Verapamil (Isoptin® u.a.) oder Diltiazem (Dilzem® u.a.) kombiniert werden. Bei ungenügender Wirkung (keine Besserung der Angina pectoris) muss Ivabradin nach 3 Monaten abgesetzt werden. Ferner ist zu beachten, dass unter Ivabradin das Risiko eines Vorhofflimmerns ansteigt.


Über Swissmedic zur Verfügung gestellter «Dear Doctor Letter»: Ivabradin: Neue Kontraindikation und Empfehlungen zur Risikominimierung für kardiovaskuläre Ereignisse und schwere Bradykardie

Früherer BDN-Text zu Ivabradin: Ivabradin (Procorolan®) bei stabiler Angina pectoris: Fehlender prognostischer Nutzen bestätigt

 
Ivabradin (Procorolan®): Neue Anwendungsvorschriften (5. März 2015)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang