bad drug news

Progressive multifokale Leukenzephalopathie unter Dimethylfumarat (Tecfidera®)

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 21. April 2015

Von den Arzneimittelbehörden wurde auf einen tödlichen Fall einer progressiven multifokalen Leukenzephalopathie aufmerksam gemacht, der unter einer Behandlung mit Dimethylfumarat (das bei Multipler Sklerose eingesetzt wird) aufgetreten ist. Begünstigt wurde die Leukenzephalopathie durch eine Lymphopenie – was als Dimethylfumarat-Nebenwirkung bekannt ist. Eine Therapie mit Dimethylfumarat sollte deshalb von regelmässigen Kontrollen der Leukozyten- und Lymphozytenzahl begleitet sein und bei einer Leuko- oder Lymphopenie unterbrochen werden.

Von Swissmedic verschickter «Dear Doctor Letter»: Meldung über progressive multifokale Leukoenzephalopathie (PML) im Rahmen einer schweren prolongierten Lymphopenie

Allgemeine Informationen des «Scottish Medicines Consortium» zu Dimethylfumarat: Dimethyl fumarate

 
Progressive multifokale Leukenzephalopathie unter Dimethylfumarat (Tecfidera®) (21. April 2015)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang