bad drug news

Rituximab (MabThera®): Wenig Nutzen bei Immunthrombozytopenie

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 16. Juni 2015

Bei Patienten und Patientinnen mit einer Immunthrombozytopenie, die auf Kortikosteroide ungenügend ansprechen, wird zur Zweitlinientherapie unter anderem Rituximab eingesetzt (im «Off-Label»-Gebrauch). Dieses Anwendungsgebiet wurde nun in einer Doppelblindstudie überprüft. 109 Personen mit einer Immunthrombozytopenie erhielten alle vier Wochen eine Infusion mit Rituximab oder Placebo. Die Beobachtungszeit betrug 1½ Jahre. Primärer Endpunkt war der Anteil der Personen, bei denen die Behandlung zuwenig nützte, so dass eine Splenektomie durchgeführt werden musste oder man zumindest die Kriterien für eine Splenektomie als erfüllt zu betrachten hatte. Ein solches Therapieversagen zählte man in der Rituximab-Gruppe bei 58% der Behandelten, in der Placebo-Gruppe bei 69% – was keinen statistisch signifikanten Unterschied bedeutete.

Kurzfassung der Studie aus dem «Lancet»: Rituximab as second-line treatment for adult immune thrombocytopenia (the RITP trial): a multicentre, randomised, double-blind, placebo-controlled trial

 
Rituximab (MabThera®): Wenig Nutzen bei Immunthrombozytopenie (16. Juni 2015)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang