bad drug news

Melanomrisiko und Phosphodiesterase-5-Hemmer

Autor(in):
Datum: 15. Juli 2015

Vor einem Jahr haben wir von einer Kohortenstudie berichtet, die für Sildenafil (Viagra® u.a.) ein erhöhtes Melanomrisiko ergeben hatte. Diese Beobachtung wurde nun in einer aktuellen Untersuchung erneut gemacht. In einer Fall-Kontroll-Studie wurden 4065 Männer, bei denen ein Melanom diagnostiziert worden war, mit rund 20’000 Männern ohne Krebserkrankung verglichen. In der Melanomgruppe hatten in der Vergangenheit 11% der Männer Sildenafil oder einen anderen Phosphodiesterase-5-Hemmer verschrieben bekommen und in der Kontrollgruppe 8%, was einer «Odds Ratio» von 1,21 (95% CI 1,08–1,36) entsprach. Statistische Signifikanz bestand aber nur für die Fälle, bei denen die Verschreibung 1-malig stattgefunden hatte, das heisst, nicht für diejenigen, bei denen mehrere Verschreibungen erfolgt waren – was die Frage aufwirft, ob der Zusammenhang als kausal zu vermuten ist.

Kurzfassung der Studie aus dem JAMA: Use of Phosphodiesterase Type 5 Inhibitors for Erectile Dysfunction and Risk of Malignant Melanoma

Letztjähriger BDN-Text: Begünstigt Sildenafil (Viagra® u.a.) Melanome?

 
Melanomrisiko und Phosphodiesterase-5-Hemmer (15. Juli 2015)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang