bad drug news

Arthralgien unter Dipeptidylpeptidase-4-Hemmern

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 2. September 2015

Wie die FDA berichtet, sind unter Dipeptidylpeptidase-4-Hemmern (DPP-4-Hemmer, Gliptine) – Alogliptin (Vipidia®), Linagliptin (Trajenta®), Saxagliptin (Onglyza®), Sitagliptin (Januvia®, Xelevia®) und Vildagliptin (Galvus®) – etliche Fälle von starken und behindernden Gelenkschmerzen beobachtet werden. Bei rund zwei Dritteln der Betroffenen verschwanden die Arthralgien nach Absetzen des DPP-4-Hemmers innerhalb eines Monats; es werden auch Reexpositionen erwähnt, die positiv verliefen.

FDA-Mitteilung: FDA warns that DPP-4 inhibitors for type 2 diabetes may cause severe joint pain

Frühere BDN-Texte:  Neuere Antidiabetika und Pankreas-NebenwirkungenSaxagliptin (Onglyza®): Keine Reduktion der kardiovaskulären Ereignisse und Saxagliptin (Onglyza®) Ursache von Herzinsuffizienz?

«pharma-kritik»-Texte zu den Gliptinen (z.T. nur mit Abonnement/Passwort zugänglich): AlogliptinLinagliptinSaxagliptinSitagliptin und Vildagliptin

 
Arthralgien unter Dipeptidylpeptidase-4-Hemmern (2. September 2015)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang