bad drug news

Olanzapin (Zyprexa® u.a.) und DRESS-Syndrom

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 12. Mai 2016

Die amerikanische Packungsbeilage zu Olanzapin wird mit einer neuen Warnung versehen, dass sich unter diesem atypischen Neuroleptikum in seltenen Fällen ein DRESS-Syndrom («Drug Rash with Eosinophilia and Systemic Symptoms») entwickeln kann. In den USA sind bislang 23 Fälle eines DRESS-Syndroms in Zusammenhang mit Olanzapin bekanntgeworden, wovon 1 tödlich endete. Nach der Ersteinnahme von Olanzapin dauerte es im Median 19 Tage bis zum Auftreten des DRESS-Syndroms.
Bei einem DRESS-Syndrom – das eine Mortalität von bis zu 10% aufweist – ist es die wichtigste Massnahme, das verdächtigte Medikament sofort abzusetzen.

FDA-Mitteilung: FDA warns about rare but serious skin reactions with mental health drug olanzapine

 
Olanzapin (Zyprexa® u.a.) und DRESS-Syndrom (12. Mai 2016)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang