Endlich verfügbar! Unser beliebter Medikamentenführer "100 wichtige Medikamente" ist nun in einer neuen Ausgabe erhältlich. Bestellen Sie hier dieses wichtige Hilfsmittel für die tägliche Praxis.

Bestellen!

 bad drug news

Opioide erhöhen Mortalität

Verfasst von: Urspeter Masche
Datum: 28. Juni 2016

Gemäss einer retrospektiven Kohortenstudie erhöhen langwirkende Opioide wie Morphin und Oxycodon in Retardform, Fentanyl-Pflaster oder Methadon die Mortalität bei Leuten, die diese Medikamente zur Behandlung von nicht-krebsbedingten chronischen Schmerzen erhalten. Unter den Opioiden betrug die Mortalität 167 pro 10’000 Personenjahre, in der Kontrollgruppe – Personen, die zur Schmerzbehandlung Antiepileptika oder niedrigdosierte Antidepressiva bekommen hatten – lediglich 108 pro 10’000 Personenjahre (HR 1,64 [95% CI 1,26–2,12]). Das erhöhte Sterberisiko unter Opioiden ergab sich nicht nur durch Überdosierunen, sondern auch durch andere Todesursachen, die häufiger aufgetreten waren.

Kurzform der Studie aus dem JAMA: Prescription of Long-Acting Opioids and Mortality in Patients With Chronic Noncancer Pain

 
Opioide erhöhen Mortalität (28. Juni 2016)
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang