bad drug news

Interaktion zwischen Hepatitis-C-Medikamenten und Vitamin‑K‑Antagonisten

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 24. Januar 2017

Eine Behandlung mit direkt wirkenden antiviralen Hepatitis-C-Medikamenten kann die Leberfunktion sekundär so beeinflussen, dass mit veränderten INR-Werten zu rechnen ist, wenn gleichzeitig Antikoagulantien vom Typ der Vitamin-K-Antagonisten verabreicht werden. Gerinnungskontrollen sollten deshalb in dieser Situation vermehrt durchgeführt werden.

Mitteilung der britischen Arzneimittelbehörde: Direct-acting antivirals to treat chronic hepatitis C: risk of interaction with vitamin K antagonists and changes in INR

 
Interaktion zwischen Hepatitis-C-Medikamenten und Vitamin‑K‑Antagonisten (24. Januar 2017)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang