bad drug news

Schlafmittel und Hüftfraktur-Risiko

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 29. Mai 2017

Nun wurde in einer Metaanalyse nochmals bestätigt, dass Benzodiazepine und Z-Medikamente (Zolpidem [Stilnox® u.a.], Zopiclon [Imovane® u.a.]) das Risiko von Hüftfrakturen erhöhen. Das relative Risiko betrug für Benzodiazepine 1,52 (95% CI 1,37–1,68) und für Z-Medikamente 1,90 (1,68–2,13). Am höchsten scheint das Hüftfraktur-Risiko am Anfang einer Behandlung mit Benzodiazepinen oder Z-Medikamenten zu sein.

Volltext der Metanalyse aus «PloS ONE»: Benzodiazepines, Z-drugs and the risk of hip fracture: A systematic review and meta-analysis

 
Schlafmittel und Hüftfraktur-Risiko (29. Mai 2017)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang