Endlich verfügbar! Unser beliebter Medikamentenführer "100 wichtige Medikamente" ist nun in einer neuen Ausgabe erhältlich. Bestellen Sie hier dieses wichtige Hilfsmittel für die tägliche Praxis.

Bestellen!

 bad drug news

Schlafmittel und Hüftfraktur-Risiko

Verfasst von: Urspeter Masche
Datum: 29. Mai 2017

Nun wurde in einer Metaanalyse nochmals bestätigt, dass Benzodiazepine und Z-Medikamente (Zolpidem [Stilnox® u.a.], Zopiclon [Imovane® u.a.]) das Risiko von Hüftfrakturen erhöhen. Das relative Risiko betrug für Benzodiazepine 1,52 (95% CI 1,37–1,68) und für Z-Medikamente 1,90 (1,68–2,13). Am höchsten scheint das Hüftfraktur-Risiko am Anfang einer Behandlung mit Benzodiazepinen oder Z-Medikamenten zu sein.

Volltext der Metanalyse aus «PloS ONE»: Benzodiazepines, Z-drugs and the risk of hip fracture: A systematic review and meta-analysis

 
Schlafmittel und Hüftfraktur-Risiko (29. Mai 2017)
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang