bad drug news

Hormone nach der Menopause: Schlaganfallrisiko bestätigt

Autor(in): Etzel Gysling
Datum: 9. August 2017

In Dänemark wurden fünf verschiedene Register verwendet, um eine Kohorte von Frauen im Alter von 51 bis 70 Jahren zu bilden. Von knapp 1 Million Frauen hatten zwischen 1995 und 2010 etwa 20'000 einen Schlaganfall (in 78% ischämischer Natur). Frauen, die ein kombiniertes Östrogen-Gestagen-Präparat oder auch nur ein reines Östrogenpräparat einnahmen, hatten gegenüber Frauen, die keine Hormone erhielten, ein um 29% erhöhtes Schlaganfallrisiko. Das Risiko war nur mit oraler (nicht mit transdermaler) Hormongabe erhöht.


Løkkegaard E et al. Stroke 2017; 48: 2266-9

pharma-kritik-Text zum Thema (für Abonnenten und Abonnentinnen)

 
Hormone nach der Menopause: Schlaganfallrisiko bestätigt (9. August 2017)
Copyright © 2017 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang