bad drug news

Medikamentenwerbung: Viel Geld um Nichts

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 24. Oktober 2017

Eine kanadische Analyse hat für die Jahre 2013–15 sowohl diejenigen Medikamente herausgesucht, die am meisten Werbeausgaben erzeugt hatten (durch Zeitschriftenanzeigen oder Vertreterbesuche), als auch diejenigen, mit denen der grösste Umsatz erzielt worden war. Dabei zeigte sich, dass beide Listen von Medikamenten dominiert wurden, denen gemäss einer kritischen, unabhängigen Beurteilung kein oder höchstens ein minimaler therapeutischer Gewinn zuzusprechen war. 94% des Werbegeldes wurde für Medikamente aufgewendet, die in diese Kategorie fielen.

Volltext der Untersuchung aus «CMAJ Open»: The relation between promotional spending on drugs and their therapeutic gain: a cohort analysis

 
Medikamentenwerbung: Viel Geld um Nichts (24. Oktober 2017)
Copyright © 2017 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang