infomed-screen

Stationäre Rehabilitation nach Knie-Totalprothese ohne Vorteil

r -- Buhagiar MA, Naylor JM, Harris IA et al. Effect of inpatient rehabilitation vs a monitored home-based program on mobility in patients with total knee arthroplasty: the HIHO randomized clinical trial. JAMA 2017 (14. März); 317: 1037- 46 [Link]
Zusammerfasser(in): Alexandra Röllin
infomed screen Jahrgang 21 (2017), Nummer 5
Datum der Ausgabe: September 2017

Gemäss dieser randomisierten Studie ist nach Implantation einer Knie-Totalprothese ein rein ambulantes Rehabilitationsprogramm einer stationären Rehabilitation nicht unterlegen. Die 81 Personen, welche nach dem Zufall ein 10-tägiges stationäres Programm, gefolgt von einem 8-wöchigen ambulanten Programm erhielten, schnitten dabei im 6-Minuten-Gehtest nach 26 Wochen gleich gut ab, wie die 87 Personen, welche nur das ambulante Programm absolviert hatten. Auch bezüglich Gelenkfunktion, Schmerzen und Lebensqualität fand sich kein Unterschied.

Telegramm von Alexandra Röllin

 

Standpunkte und Meinungen

Es gibt zu diesem Artikel keine Leserkommentare.
infomed-screen 21 -- No. 5
Infomed Home | infomed-screen Index
Stationäre Rehabilitation nach Knie-Totalprothese ohne Vorteil (September 2017)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

infomed-screen abonnieren

Login

Passwort anfordern

mailingliste abonnieren

infomed-screen Links
infomed-screen abonnemente
aktueller infomed-screen jahrgang
aktueller pharma-kritik jahrgang
Was bedeuten die Symbole?
rRandomisiert-kontrollierte Studie
kKohortenstudie
fFall-Kontroll-Studie
mMeta-Analyse oder systematische Ãœbersicht
aAndere Studienart