bad drug news

Androgenentzug beim Prostatakarzinom: Zählt das Kolorektalkarzinom zu den Risiken?

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 30. März 2011

Im Gegensatz zum symptomatischen metastasierenden Prostatakarzinom ist bei einem lokalisierten Tumor der Androgenentzug mit Gonadotropin-Agonisten oder einer Orchiektomie nicht unumstritten, auch weil die Gefahr einer Ostoporose, kardiovaskulären Erkrankung oder eines Diabetes zunimmt. In einer epidemiologischen Untersuchung, die sich auf die Daten von über 100’000 amerikanischen Männern mit einem Prostatakarzinom stützte, zeigte sich, dass der Androgenentzug auch das Risiko eines Kolorektalkarzinoms zu erhöhen scheint: bei Männern mit einer Orchiektomie erreichte die jährliche Kolorektalkarzinom-Inzidenz 6,3 ‰, bei Männern unter Gonadotropin-Agonisten 4,4 ‰ und bei Männern ohne Androgenentzug 3,7 ‰. Signifikant erhöht war das Risiko bei denjenigen Männern, bei denen sich der Androgenentzug auf über zwei Jahre erstreckt hatte.

Abstract der Studie aus dem «Journal of the National Cancer Institute»

Früherer BDN-Text zu den Gonadotropin-Agonisten:
Gonadotropin-Agonisten: Erhöhtes Diabetes- und kardiovaskuläres Risiko?

 
Androgenentzug beim Prostatakarzinom: Zählt das Kolorektalkarzinom zu den Risiken? (30. März 2011)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang