bad drug news

Omalizumab (Xolair®): Möglicherweise erhöhtes kardio- und zerebrovaskuläres Risiko

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 23. August 2009

Die amerikanische FDA berichtet über eine Langzeituntersuchung, die mit Omalizumab – einem monoklonalen Antikörper gegen schweres allergisches Asthma – durchgeführt wird. Bei einer Zwischenanalyse dieser rund 7500 Asthmakranke umfassenden Beobachtungsstudie fand sich in der Gruppe der mit Omalizumab Behandelten eine erhöhte Rate an Problemen wie koronare Herzkrankheit, Arrhythmien, Kardiomyopathie, Herzinsuffizienz, pulmonal-arterielle Hypertonie, zerebrovaskuläre Erkrankungen und Thromboembolien. Zwar können, bevor die Studie beendet ist, keine endgültigen Schlüsse gezogen werden. Doll soll bei Patienten und Patientinnen, die Omalizumab verwenden, auf diese allenfalls bestehenden Gefahren geachtet werden.

FDA-Mitteilung: http://omalizumab-fda.notlong.com

Übersichten zu Omalizumab ("pharma-kritik"-Text nur mit Abonnement/Passwort zugänglich):
http://www.thepcrj.org/journ/vol17/17_2_62_72.pdf
http://www.infomed.ch/pk_template.php?pkid=160

Früherer BDN-Text zu Omalizumab:
http://www.infomed.ch/bdn.php?bdnid=57

 
Omalizumab (Xolair®): Möglicherweise erhöhtes kardio- und zerebrovaskuläres Risiko (23. August 2009)
Copyright © 2018 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang