Chronisch-obstruktive Lungenkrankheit: drei neue Präparate

  • Autor(en): Alexandra Röllin
  • pharma-kritik-Jahrgang 37 , Nummer 6, PK965
    Redaktionsschluss: 14. August 2015
    DOI: https://doi.org/10.37667/pk.2015.965
  • Zur Behandlung der chronisch-obstruktiven Lungenkrankheit sind neu ein langwirkendes Betamimetikum (Olodaterol) und zwei Kombinationen von langwirkenden Betamimetika und Anticholinergika (Indacaterol/Glycopyrronium und Umeclidinium/Vilanterol) erhältlich. Die bisher vorliegenden Studienresultate lassen nicht annehmen, dass diese Präparate gegenüber den bisher verfügbaren Mitteln einen klinisch relevanten Vorteil bringen.

Im Verlauf des letzten Jahres sind mehrere neue Medikamente zur Erhaltungstherapie bei chronisch-obstruktiver Lungenkrankheit (COPD) auf den Markt gekommen. Drei dieser Präparate werden hier besprochen. Eine Tabelle, die einen Überblick über alle erhältlichen Präparate vermittelt, welche zur inhalativen Dauerbehandlung der COPD zugelassen sind, findet sich im Internet (Tabelle 1i).

Olodaterol
Olodaterol (Striverdi Respimat®) ist ein neues langwirksames Betamimetikum zur Dauerbehandlung bei COPD.

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von pharma-kritik-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

Artikel mit Kreditkarte kaufen und sofort lesen!

Alternativ können Sie auch mit Paypal bezahlen:

Chronisch-obstruktive Lungenkrankheit: drei neue Präparate (14. August 2015)
Copyright © 2021 Infomed-Verlags-AG
pharma-kritik, 37/No. 6
PK965