Pharma-Kritik

Aktuelle Antibiotikafragen

E. Gysling, P. Ritzmann
pharma-kritik Jahrgang 38 , Nummer 1, PK989
Redaktionsschluss: 12. April 2016

Antibiotika-Resistenzen und der Mangel an neuen antimikrobiellen Substanzen sind Probleme, die auch die hausärztliche Praxis betreffen. Eine zurückhaltende, Evidenz-basierte Verschreibung trägt dazu bei, dass sich die Resistenzlage nicht ständig verschlechtert. Für die häufigsten Infektionskrankheiten in der ambulanten Praxis kann man sich auf entsprechende Studien stützen; eine antibiotische Therapie ist nicht immer notwendig.

Dieser Text ist passwortgeschützt. Wenn Sie ihn lesen möchten, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Mit einem pharma-kritik-Abonnement haben Sie jederzeit Zugang zu den Volltexten und noch weitere Vorteile. Beachten Sie unsere aktuellen Angebote.

Verwandte Artikel
11. Januar 2007 QT-Verlängerung durch Medikamente
14. April 1994 Azithromycin
14. November 1990 Diagnose und Therapie der Streptokokkenangina
14. Februar 1989 Ampicillin/Sulbactam

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

Login

Passwort anfordern

mailingliste abonnieren

pharma-kritik Links
pharma-kritik abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang