Insulin-Degludec/Liraglutid-Kombination

  • Autor(en): Etzel Gysling
  • pharma-kritik-Jahrgang 37 , Nummer 11, PK979
    Redaktionsschluss: 10. Februar 2016
    DOI: https://doi.org/10.37667/pk.2015.979
  • Eine fixe Kombination eines langwirkenden Insulins mit einem Inkretinmimetikum, die noch verhältnismässig wenig dokumentiert ist. Deshalb und weil noch für keine der beiden Komponenten nachgewiesen ist, dass sie sich auf klinisch relevante Endpunkte vorteilhaft auswirkt, hat das Mittel keinen wirlich sinnvollen Platz in der Diabetesbehandlung.

Neu ist unter dem Namen Xultophy® eine fixe Kombination von Insulin-Degludec (100 E/ml – Monopräparat: Tresiba®) und Liraglutid (1,8 mg/ml – Monopräparat: Victoza®) zur Behandlung des Typ-2-Diabetes erhältlich. Die Kombination wird auch mit der Abkürzung IDegLira bezeichnet.

Chemie/Pharmakologie
Die beiden Komponenten dieses Präparates sind schon seit ein paar Jahren bekannt: Insulin-Degludec ist ein mittels rekombinanter Gentechnologie hergestelltes Humaninsulin-Derivat (1) und Liraglutid ist ein Inkretinimimetikum, das wie das Glukagon-ähnliche Peptid Typ 1 (GLP-1) wirkt.(2)

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von pharma-kritik-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

Artikel mit Kreditkarte kaufen und sofort lesen!

Alternativ können Sie auch mit Paypal bezahlen:

Insulin-Degludec/Liraglutid-Kombination (10. Februar 2016)
Copyright © 2021 Infomed-Verlags-AG
pharma-kritik, 37/No. 11
PK979